12.09.2019

Standardsoftware oder Eigenentwicklung

Standardsoftware oder Eigenentwicklung
  1. VOR- UND NACHTEILE IM VERGLEICH
  2. DIESE 5 FRAGEN HELFEN BEI DER ENTSCHEIDUNG
  3. 5-JAHRES-KOSTEN- UND RISIKOVERGLEICH ERSTELLEN

 

Welche Vorteile bringt eine Standardsoftware im Vergleich zu einer Eigenentwicklung und welche Nachteile? Vor dieser Frage stehen viele Unternehmen, wenn es darum geht, Prozesse digital abzubilden.

Dabei spielen viele Faktoren eine Rolle: Zum einen die verfügbaren Ressourcen, was je nach Unternehmensgröße entscheidend sein kann, oder die Möglichkeit, das System intern zu warten und weiterzuentwickeln.

Gerade bei kleinen Unternehmen scheitert es oft am Ressourcenthema. Eine Eigenentwicklung wird damit erst ab einer bestimmten Unternehmensgröße relevant. Doch auch hier ist es notwendig vorab genau abzuwägen, ob sich der Aufwand lohnt.

VOR- UND NACHTEILE IM VERGLEICH

Stellt man die Vor- und Nachteile bei der Frage Standardsoftware oder Eigenentwicklung gegenüber, sind folgende Punkte zu beachten:

Eigenentwicklung Standardlösung
Entwicklungskosten versus Implementierungskosten
Je nach Komplexität können die Entwicklungskosten sehr hoch ausfallen. Die genauen Aufwände sind vor allem am Anfang schwer einzuschätzen. Meist fehlen Referenzdaten hierfür.Je nach Umfang sind die Implementierungskosten ein hoher initialer Aufwand, stehen aber nicht in Relation zu einer Eigenentwicklung. Zudem ist der Aufwand vorab klar und transparent.
Zeitlicher und personeller Aufwand
Der zeitliche Aufwand für eine Eigenentwicklung ist meist schwer skalierbar, da die Erfahrung fehlt. Auch die Anzahl der benötigten Ressourcen kann sich im Laufe des Prozesses verändern.Sowohl der zeitliche als auch der personelle Aufwand kann hier besser skaliert werden, da der Softwarepartner auf langjährige Erfahrungen zurückgreifen kann. Da sich der personelle Aufwand auf 1-2 Projektverantwortliche bezieht, fällt dieser wesentlich geringer aus.
Funktionsumfang
Die individuelle Lösung ist genau auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten und enthält genau die Funktionen, die benötigt werden.Die Standard-Lösung enthält Standardprozesse, die auf die Branche zugeschnitten. Der Vorteil hierbei ist jedoch, dass diese bereits erprobt sind.
Qualitätssicherung und Dokumentation
Um die notwendige Stabilität des Systems zu erreichen und im laufenden Betrieb zu gewährleisten, sind gerade am Anfang sehr viele Anpassungen nötig, die auch nach der Initial-Implementierung viele Ressourcen binden.Die Qualitätssicherung einer Standardsoftware obliegt dem Anbieter. Gerade bei Anbietern, die bereits länger auf dem Markt sind, ist die Qualitätssicherung in einen Standardprozess integriert.
Anpassungen und Bugfixing
Die Anpassung der Eigenentwicklung gestaltet sich einfacher und schneller, sofern Ressourcen Inhouse verfügbar sind.Anpassungen können länger dauern, da sie in einen bestimmten Sprint-Prozess integriert werden müssen. Können jedoch kostengünstiger umgesetzt werden, da Funktionen oftmals auf verschiedene Kunden umgelegt werden können.
Weiterentwicklung
Weiterentwicklungen erfolgen nach eigenem Bedarf. Dabei gilt es aber auch, auf die Entwicklung des Marktes zu achten, um wettbewerbsfähig zu bleiben.Weiterentwicklungen erfolgen im Hinblick auf die Branchenentwicklung im Gesamten. Die Standard-Lösung ist damit State-of-the-art.
Maintenance und Hosting
Maintenance und Hosting bei einer einzigen Software-Instanz können hoch ausfallen.Maintenance und Hostinggebühren fallen günstiger aus, da die Kosten auf viele Kunden verteilt werden können.

 

DIESE 5 FRAGEN HELFEN BEI DER ENTSCHEIDUNG

Sind Vor- und Nachteile klar, gibt es wichtige Fragen, die es hierbei zu beantworten gilt:

  1. Wieviel Zeit und Budget steht für die Umsetzung zur Verfügung?
  2. Kann die Programmierung durch vorhandenes Personal übernommen werden, oder müssen hierfür externe Ressourcen beauftragt werden?
  3. Wie sieht es mit den Rahmenbedingungen aus (Serverkapazitäten, Sicherheitsbestimmungen und -vorkehrungen)?
  4. Wie stark weichen die Prozesse von den Prozessen einer Standardlösung ab?
  5. Sind Ressourcen zum Bugfixing und für Weiterentwicklungen vorhanden bzw. ist der schnelle Zugriff auf diese gewährleistet?

Konnten diese Fragen geklärt werden, kann eine Evaluierung erfolgen.

5-JAHRES-KOSTEN- UND RISIKOVERGLEICH ERSTELLEN

Um eine Evaluierung vornehmen zu können, müssen sowohl die Risiken als auch die Aufwände richtig eingeschätzt werden.

Bei einem Gesamtkostenvergleich sollte eine Übersicht über die nächsten 5 Jahre erstellt werden, um eine aussagekräftige Entscheidungsbasis bilden zu können.

Ebenso sollte eine Ressourcenaufstellung erfolgen, um sicherzugehen, dass eine entsprechende Leistung erbracht werden kann und auch im Nachhinein eine Weiterführung der Entwicklung gewährleistet wird.

Nur wenn sich aus der Evaluierung ergibt, dass durch eine Eigenentwicklung ein enormer Vorteil (gegenüber dem Wettbewerb) entsteht und das Kosten-Nutzen-Verhältnis damit gerechtfertigt werden kann, ist eine solche vorzuziehen.

FRAGEN? WIR BERATEN SIE GERNE.

Sie haben weiterführende Fragen zum Thema Standardsoftware oder Eigenentwicklung? Wir stellen Ihnen gerne Ihre persönlichen Vor- und Nachteile gegenüber.

Wenden Sie sich dazu gerne an beratung@troi.de oder melden Sie sich unter +49 89 30 90 51 95-200 bei uns.

 


Dominique Autor: Dominique Junk, Marketing Managerin bei Troi GmbH

 

troi Webinar
Persönliches Webinar
Lassen Sie sich Troi in einem persönlichen Webinar zeigen. Online oder bei Ihnen vor Ort.
Jetzt kontaktieren
Troi Demo
Demoversion
Testen Sie alle Troi Funktionen mit unserer Guided Demo kostenlos und unverbindlich.
Troi Support
Support
Haben Sie technische Fragen? Unser Support hilft Ihnen gerne weiter.
Zum HelpDesk
scroll to the top
Demo testen